Blue Flower



Das 4. Treffen unseres Aktionsbündnisses findet am Montag dem 9. März 2015 um 18:30 Uhr in der Bürgerstube Nöbdenitz statt.

Themen werden die Erarbeitung von Schautafeln und Flyern sowie die weitere Planung des Zaunes und der Stützmaßnahmen sein.

Weiterhin sind Absprachen über die nächsten Eicheführungen, den Bundesfreiwilligendienst sowie die Planung zum Tag des offenen Denkmals am 13.09.2015 erforderlich.

Hierzu sind alle Interessenten recht herzlich eingeladen.

Am Dienstag den 22.07.2014 trafen sich die Mitglieder des Aktionsbündnisses bereits zum zweiten Mal. 

Neben bekannten Gesichtern, kamen auch einige neue hinzu. Zuerst wurde über den Sachstand und die bisherigen Erfahrungen berichtet. 

Spenden: 

So konnte ein aktueller Spendenstand von über 4.700 € verkündet und eine erfreuliche Bilanz über die bisherigen Eichenführungen gezogen werden.

Die Gemeinde Nöbdenitz hat zwischenzeitlich auch Postkarten von der Eiche drucken lassen, deren Erlös ebenfalls dem Erhalt der Eiche dient.

Gutachter:

Ein weiteres Thema war der Termin des Gutachters vom 10.07.2014 an der Eiche, auf dessen Ergebnis alle noch gespannt warten.

Ausschilderung - Wegweiser

Die Ausschilderung mit Vorwegweisern für touristische Ziele, insbesondere aus Richtung der Bundesstraße B7, wurde auf den Weg gebracht, entsprechende Anträge wurden bereits gestellt.

Gleichzeitig wird an einer farblichen Gestaltung des Buswartehäuschens an der B7, welche auf die Eiche aufmerksam machen soll, gearbeitet.

Führungen:

Ein Schwerpunkt des Treffens war die Festlegung über zukünftige Eichenführungen. Hier wurde sich darauf geeinigt, dass im Sommerhalbjahr jeden ersten Sonntag im Monat Führungen von 10:00 bis 12:00 Uhr und von 13:30 bis 15:30 Uhr angeboten werden. Daneben wird es weiterhin Führungen an Feiertagen und zu besonderen Anlässen sowie auf Bestellung geben. Zur Durchführung erklärten sich weitere Mitglieder des Aktionsbündnisses bereit, so dass derzeit sieben Personen Führungen anbieten können. Alle Informationen zu den Führungen findet man unter Führungen. Die nächsten planmäßigen Führungen finden somit am 03.08., 07.09. und 05.10.2014 statt.

Anmeldungen werden entgegengenommen!

 

Weitere Ziele und anstehende Aufgaben sind die Überarbeitung der Spendenflyer und der Entwurf umfangreicher Informationstafeln, welche an der Eiche aufgestellt werden sollen.

Das nächste Treffen wird nach dem Erhalt des Gutachtens stattfinden.

 

  • Spendenflyer

 

Als erstes Ergebnis der Arbeit des Aktionsbündnisses sind die Flyer zum Spendenaufruf mit der Angabe der drei Spendenkonten entstanden.

Oldtimer
Foto: André Gampe, Nöbdenitz

Eine Gruppe von Oldtimerfans meldete sich für einen Besuch unserer Eiche am 22. Juni 2014 an. Somit fand an diesem Tag die erste "geplante" Führung durch das Aktionsbündnis statt.

>> zur Anmeldung / Kontakt

 

Am Pfingstwochenende (08. und 09. Juni 2014) fanden die ersten durch das Aktionsbündnis organisierten Führungen rund um die Eiche für interessierte Besucher statt, um Ihnen die Geschichte der Eiche und des Hans Wilhelm von Thümmel näher zu bringen. Dies war ein voller Erfolg, alle Besucher zeigten sehr viel Interesse an der Geschichte der Eiche.

>> Film über die Eichenführungen von Gunter Auer

 

Gleichzeitig konnten neue Ansichtskarten der Eiche angeboten werden, welche ebenfalls gern genommen wurden.

Diese Aktionen werden wir zukünftig weiter anbieten. Über die nächsten Termine wird vorab auf diesen Seiten und weiteren Stellen informiert werden.

Vielen Dank an die vielen Besucher und ihre Spenden.

Dem Bürgermeister der Gemeinde Nöbdenitz, welche Eigentümer des Baumes ist, wurde Ende April 2014 ein vom Landratsamt Altenburger Land in Auftrag gegebenes Gutachten vorgelegt. Dieses enthielt zwar drei Varianten, favorisierte letztlich jedoch die Fällung des Bäumes.

Am Abend des 15. Mai 2014 drang diese Information an die Öffentlichkeit, noch bevor die Gemeinderäte davon erfuhren. Diese Nachricht verbreitete sich schlagartig im gesamten Ort und rief sofort einen breiten Wiederstand in der Bevölkerung hervor. Nahezu zeitgleich folgten regional und auch überregional unzählige Pressemeldungen in Printmedien, Radio und Fernsehen. Dies hatte deutschlandweit unzählige E-Mails zur Folge, in denen neben finanzieller Unterstützung auch Rat und Tat von Fachkräften angeboten wurde. In nahezu allen E-Mails wurde die Erhaltung des Naturdenkmals gefordert. Bereits zur folgenden Gemeinderatssitzung am 20. Mai 2014 - also nur 5 Tage nach dem Bekanntwerden des Gutachtens - nahmen unzählige Bürger und Pressevertreter am öffentlichen Teil der Gemeinderatssitzung teil. Die Gemeindevertreter haben sich eindeutig für den Erhalt unserer Eiche ausgesprochen und die Einholung eines Zweitgutachtens angeregt.

Allen Beteiligten war klar, dass für den zukünftigen Erhalt dieses einmaligen Naturdenkmals neue Ideen von Nöten sind. Insbesondere die Finanzierung weiterer Sicherungsmaßnahmen muss auf sichere Beine gestellt werden. Um allen Bürgern eine Mitarbeit zu ermöglichen und alle vorhandenen Ideen zu bündeln, wurde das Aktionsbündnis zur Rettung der Eiche ins Leben gerufen, welches ALLEN Bürgern offen steht.

Am Dienstag den 27.05.2014 war die erste Zusammenkunft aller Interessierter, die mit ihren Ideen zum Erhalt der Eiche beitragen wollen.

Alle Teilnehmer sprachen kurz über ihre Vorstellungen. Aufgrund der Vielzahl der Anwesenden, war schnell viel Zeit vergangen. Als Sprecher des Aktionsbündnisses wurden Herr Klaus Hofmann und Herr Erich Zapp ernannt.

Das nächste Treffen wird nach dem Treffen mit dem zweiten Gutachter stattfinden. Das Aktionsbündnis steht ALLEN Bürgern offen.